Veranstaltungen
 
 
 
 
     +++   27.12.2018 Vereinsinternes Fußballturnier  +++     
     +++   27.12.2018 Vereinsinternes Fußballturnier  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Der Vorstand

Vorsitzender Mario Böhme
Stellvertretender Vorsitzender Rico Grunwald
Kassenwart Dörk Wienert

 


Chronik

Der einzige Beweis für die Gründung eines Sportvereines in der Gemeinde Harbke ist die Vereinsfahne des Männer-Turn-Vereines von 1892, die das Gründungsjahr belegt.

 

Durch überlieferte Gespräche mit Bürgern aus der Gemeinde Harbke konnte belegt werden, dass es ein reges sportliches Treiben in der Gemeinde Harbke gab. Noch vor dem Ersten Weltkrieg kam es zur Gründung eines Radfahrvereines in Harbke. Damals wurden Radrennen auf der Chaussee zwischen Harbke und Hohnsleben ausgetragen, und auf dem Saal gab es Preise für das Langsamfahren.

 

Aus dem reinen Turnverein von 1892 wurde ein Arbeitersportverein, in dem neben dem Turnen das Radfahren sehr beliebt war. Die ersten Anfänge des Fußballsports gehen vermutlich auf das Jahr 1917 zurück. Nach dem Ersten Weltkrieg übernahm der Handballsport die führende Rolle im Verein.

 

In Harbke wurde bis ins Jahr 1969 der Feldhandball wettkampfmäßig betrieben. Während des Zweiten Weltkrieges wurde nur wenig Sport getrieben und wenn, dann waren es Handballspiele.

 

Nach dem Zusammenbruch des Nationalsozialismus kam es in Harbke sehr schnell wieder zu sportlichen Aktivitäten. Der Sportverein wechselte einige Male seinen Namen, bis 1951 die BSG „Turbine“ Harbke gegründet wurde. Sie bestand damals aus 50 Mitgliedern, die in den Sektionen Handball und Fußball organisiert waren.

 

Schon im Jahr 1958 konnte die 1. Fußballmannschaft den Kreispokal gewinnen und im darauffolgenden Jahr wurde die 1. Handballmannschaft Kreismeister im Feldhandball. Viele weitere Erfolge der beiden Mannschaften, auf Kreis- und auf Bezirksebene, sollten folgen. 1959 gründete sich die Abteilung Tischtennis, die bis heute aktiv am Spielbetrieb in verschiedenen Ligen teilnimmt. Mit der Eröffnung einer neuen Kegelbahn im Kulturhaus gründete sich ebenfalls 1959 die Abteilung Kegeln.

 

1960 war ein besonderes Jahr. Mit dem Umbau des neuen Sportplatzes vom Schlackenplatz zu einem modernen Rasenplatz standen allen Rasensportlern und Leichtathleten beste Bedingungen zur Verfügung. 1961 führt die BSG zum ersten Mal ihr Betriebsportfest durch. Dieses Sportfest ist bis heute fester Bestandteil unseres Sportjahres. Nach dem Aus für die Feldhandballer im Jahre 1969 gründete sich 1971 die Abteilung Volleyball, die es vielen Sportfreunden erlaubte, wieder aktiv Sport zu treiben. Bis 1983 spielte die erste Mannschaft erfolgreich Volleyball auf Bezirksebene. Bis heute erfolgt der sportliche Vergleich mit anderen Mannschaften in einer Volkssportrunde.

 

Der Harbker SV Turbine gab aber auch anderen Sportfreunden eine Möglichkeit, Sport zu treiben. So entstanden im Laufe der Jahre weitere Abteilungen, wie z.B. Schwimmen, Judo, Tennis usw. Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Vereins war der Bau der Mehrzweckhalle in Harbke im Jahr 1999. Seit diesem Jahr steht allen Sportfreunden eine geräumige und moderne Sporthalle zur Verfügung, die von vielen Abteilungen genutzt wird. Es entstanden weitere Sportgruppen wie Aerobic, Kidssport, Badminton usw. Heute treiben 292 Mitglieder in den Abteilungen Aerobic, Badminton, Fußball, Kegeln, Kids-Sport.